Wir sind auch bei facebook
Kommt und folgt uns ins größte und bekannte Soziale Netzwerk FACEBOOK

Nächste Veranstaltung

Ein JavaScript Fehler ist aufgetreten.

Nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Wetter

Lütjenburg

Aktuell
- °C
-
-
Niederschlag: - mm
Windrichtung: -
Geschwindigkeit: - km/h
Morgen
-- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

 Frühjahrsprüfung am 12. April 2014

Bei Sichtweiten von unter 50 Metern starteten wir morgens ins Fährtengelände. Als Leistungsrichter besuchte uns dieses Mal Volker Sulimma. Auf braunen Acker wurden die Fährten von Heiko Brosamler und Reiner Flanse gelegt. Obwohl die Fährten für die Hundeführer gut zu sehen waren, erwies sich das Gelände teilweise doch als recht schwierig und die Hunde mussten sich ziemlich anstrengen, um der Fährte zu folgen. Nachdem die drei IPO-Fährten, eine Fährtenprüfung und zwei FH´s abgesucht waren, fuhren wir zurück ins Vereinsheim.

Dort wurde dann als erstes bei drei Teilnehmern die Sachkunde geprüft. Alle drei hatten fleißig geübt und bestanden den Sachkundenachweis problemlos.

Nun war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Es gab Fleisch und Wurst vom Grill und ein reichhaltiges Salatbuffet. Hier geht der Dank an den Grillmeister und an die vielen Salatspendern. Es war alles sehr lecker.

Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es gleich mit den Begleithunden weiter. Insgesamt hatten sich drei Hundeführer mit ihren Hunden zur Begleithundprüfung angemeldet. Auch hier lief alles gut und alle drei durften später viagrausa-online zum Straßenteil antreten. Auch den Straßenteil bestanden alle Teams ohne Probleme.

Nun gingen die drei IPO-Hunde in der Abteilung Unterordnung an den Start. Obwohl sich keiner der Teams einen wirklich großen Patzer erlaubte, musste man doch erkennen, dass die kleinen Fehler doch insgesamt eine Menge Punkte kosten können. Nicht korrektes Vorsitzen und Knautschen zum Beispiel kostet halt immer wieder viele wertvolle Punkte.

Nach einer kurzen Kaffeepause (auch hier der Dank für die Kuchenspenden) zog Heiko sich dann den Schutzanzug an und schon ging es mit dem Schutzdienst los. Auch hier zeigte sich, dass nach oben noch Luft ist.

Nach der Siegerehrung mit Hunden wurde noch einmal der Grill angezündet und wir ließen den Tag in geselliger Runde ausklingen.

Zum Schluss noch ein „Herzliches Dankeschön“ an den Leistungsrichter, die Prüfungsleiterin, an die Fährtenleger, dem Fährtenverleiter, der Gruppe, dem Blindhundführer, dem Schutzdiensthelfer und vor allen an die Kantinencrew. Denn ohne diese Hilfe ist solch eine Prüfung nicht möglich!